Sporthalle Lotte - STUDIO TIM NOWAK %
Architektur, Neuss, Düsseldorf, Architekt, Städtebau, Innenarchitekt, Design, Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Büro, Architekturbüro, Innenarchitekturbüro, Möbel
Architektur, Neuss, Düsseldorf, Architekt, Städtebau, Innenarchitekt, Design, Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Büro, Architekturbüro, Innenarchitekturbüro, Möbel
993
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-993,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,paspartu_enabled,menu-animation-line-through,side_area_uncovered

Sporthalle Lotte

Das neue Sportzentrum Lotte-Wersen ist als multifunktionale Architektur konzipiert. Durch sein Spiel mit der Topographie ist das Gebäude als begehbare Skulptur dreidimensional erlebbar. Dadurch verbindet das Sportzentrum alle bisher getrennten Funktionsbereiche des Areals. Neben seiner eigentlichen Funktion als Sporthalle ist das Gebäude dadurch so viel mehr.Ziel war es einen Ort zu schaffen, der die Sportanlage nicht nur aufwertet, sondern identitätsstiftend wirkt. Der genius loci mit seiner Topographie wurde im Entwurf aufgenommen.Der sockelartige Baukörper wurde quasi in die Landschaft geschoben. Ein Verbindungstrakt schafft den Bezug zur Bestandshalle. Der gläserne Kubus – von oben in den Sockel gesetzt – schafft Strahlkraft und stellt Blickbeziehungen her. Durch die Begehbarkeit des Sockels wird ein besonderer Ort geschaffen.Das Gebäude nimmt die Grundzüge der Bestandshalle an sich auf und stellt sich als symmetrisches Bauwerk gegenüber. So entsteht eine klare Linie gegenüber dem Straßenraum. Der zurück gesetzte Verbindungstrakt schafft nicht nur die Verbindung zur Bestandshalle, sondern auch einen geschützten Vorplatz mit Aufenthaltsqualität. Hier können sich Sportgruppen und Schulklassen abseits des Autoverkehrs sicher versammeln und treffen. Auch als erweiterter Veranstaltungsort ist dieser Platz denkbar. Zum Sportplatz ist das Gebäude durch seinen Sockel in die Landschaft eingebettet und bildet eine Einheit mit der Sportanlage. Die Landschaft fließt über und neben dem Gebäude entlang.Durch die Einbettung in die Landschaft liegt ein besonderes Augenmerk auf der Freiraumplanung. Vom Sportfeld aus fließt die Landschaft in Form von Wiese auf das Dach des Sockels und entwickelt sich zur Wildblumenwiese. Hier soll der Natur die verbaute Grundfläche zumindest in Teilen zurückgegeben werden. Ein Ort für Insekten und Kleintiere. Über die Wiese führt ein Weg über das Dach der Halle und zwei Außentreppen zurück auf die Erdgeschossebene. Dabei passiert man den neuen Fitnessgarten auf dem Dach des Verbindungstraktes. Ein öffentlicher Ort mit fest installierten Outdoor-Fitnessgeräten für die ansässigen Sportvereine oder Fitnesskurse. Hier können auch Freizeitjogger einen Stopp machen und trainieren. Zwischen Wall und Sockel führt eine barrierefreie Rampe zum Sportplatz.

Jahr

2019

Ort

Lotte-Wersen

Category

Architektur

Tags
Sport & Freizeit